Erfahrungsbericht Gerber 2012 - Hebammenpraxis Scheidegg

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Erfahrungsbericht Gerber 2012

 
 




Erfahrungsbericht Familie Gerber


Nachdem unser Sohn im Februar 2008 durch eine eingeleitete Geburt 14 Tage nach Termin im Spital auf die Welt kam, hofften wir, dass es diesmal klappen würde mit einer Geburt zuhause. Doch der Termin verstrich und es tat sich noch nicht wahnsinnig viel. Doch vier Tage nach dem Termin  setzten doch erste -etwas ernsthaftere- Wehen ein und als wir am 9. Mai morgens um 4 Uhr erwachten, spürten wir, dass es wohl bald losgehen würde.

Fanny kam schon früh am Morgen für eine erste Untersuchung bei uns vorbei. Als sie abgecheckt hatte, dass alles in Ordnung war, ging sie noch einmal nach Hause und wir genossen den Morgen bei eine gemütlichen Frühstück mit unseren Kindern. Die Wehen wurden nach und nach stärker und die Kinder wurden zu den Nachbarn gebracht.

Völlig entspannt und gemütlich ging die Geburt vorwärts. Die ganze Zeit waren wir von Fanny wunderbar betreut und getragen und fühlten uns beide einfach wohl. Drei Minuten vor 14 Uhr kam dann unsere Tochter Yuna Liv auf die Welt.

Etwa eine Stunde nach der Geburt kamen unsere Kinder wieder und konnten Yuna auch begrüssen. Unsere 5-jährige Pflegetochter half Fanny beim Wägen und Anziehen der Kleinen, was für sie unheimlich wichtig und schön war. Wir sind glücklich und dankbar, eine so schöne Geburt erlebt haben zu dürfen. Merci Fanny, dass du das möglich gemacht hast!


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü